Watschiger Alm

Der Wulfenia am Fuße des Gartnerkofels ganz nah

Die Watschiger Alm liegt auf 1.629 m Seehöhe am Fuße des Gartnerkofels, gut erreichbar und mitten in der atemberaubenden Berglandschaft der Karnischen Alpen. Im Sommerbetrieb ist sie natürlich ein Almgasthaus, im Winter ein beliebter Einkehrschwung für Skifahrer. Außerdem hat die Alm einen eigenen Bauernladen und eine Käserei!

Der Wulfenia ganz nah: für Botaniker gibt es auf der Watschiger Alm übrigens auch eine Rarität zu bestaunen - die berühmte Wunderblume Wulfenia, die nur hier und im Himalaya-Gebirge zu finden ist. Ihre Blütezeit ist Mitte Juni bis Ende Juli und ist entlang der Wanderrouten leicht zu finden.

Wandertipp: Die Watschiger Alm liegt am Fuße des Gartnerkofels (2195 m).

Der Gailtaler Almkäse g.U.

Der Großteil der Gailtaler Almen, auf denen der Gailtaler Almkäse g.U. produziert wird, sind Gemeinschaftsalmen, das heißt sie gehören mehreren Bauern gemeinsam. Jeder Bauer kann seine Tiere auf die Alm bringen. Eine Sennerfamilie versorgt den Sommer über Vieh und Wanderer und auf 13 Almen im Gailtal wird die Milch zum Gailtaler Almkäse g.U. verarbeitet. Die Milchmenge pro Kuh wird gemessen und im Herbst erhält der Bauer 40% vom erzeugten Käse. Den Rest behält der Senner als Lohn für seine Arbeit. Je nach Alter schmeckt der Gailtaler Almkäse mild bis intensiv würzig. Informationen zum Gailtaler Almkäse g.U. und zu den Almen unter www.gailtaler-almkaese.at.

Unsere Produkte

  • Gailtaler Almkäse g.U. von der Watschiger Alm


Kontakt & Anreise

Die Watschiger Alm ist über Tröpolach über die Nassfeldstraße (B 90) erreichbar. Bei der Staatsgrenze führt links ein asphaltierter Weg zur Watschiger Alm. Die Zufahrt ist auch mit Großbussen möglich.