Tröpolacher Alm

Christian Jenul

Die Tröpolacher Alm auf 1.668 m Seehöhe bietet sich als Ausgangspunkt für unzählige Wanderungen an, wobei besonders der wunderbare Ausblick über das Gailtal zu erwähnen ist. Die Alm bietet Übernachtungsmöglichkeiten und nach vorheriger Anmeldung ist eine Besichtigung der Käserei und des Stalles möglich. Es werden auch warme Speisen, wie Frigga, Speck mit Ei, Gulaschsuppe und Kaiserschmarrn angeboten. 

Wandertipp: 

  • Wanderung auf den Hüttenkofel
  • Zweikofel

Der Gailtaler Almkäse g.U.

Der Großteil der Gailtaler Almen, auf denen der Gailtaler Almkäse g.U. produziert wird, sind Gemeinschaftsalmen, das heißt sie gehören mehreren Bauern gemeinsam. Jeder Bauer kann seine Tiere auf die Alm bringen. Eine Sennerfamilie versorgt den Sommer über Vieh und Wanderer und auf 13 Almen im Gailtal wird die Milch zum Gailtaler Almkäse g.U. verarbeitet. Die Milchmenge pro Kuh wird gemessen und im Herbst erhält der Bauer 40% vom erzeugten Käse. Den Rest behält der Senner als Lohn für seine Arbeit. Je nach Alter schmeckt der Gailtaler Almkäse mild bis intensiv würzig. Informationen zum Gailtaler Almkäse g.U. und zu den Almen unter www.gailtaler-almkaese.at.



Unsere Gütesiegel


Kontakt & Anreise

Die Tröpolacher Alm erreicht man von Tröpolach über Schlanitzen durch eine gut gepflegte Schotterstraße (Kleinbusse bis 20 Personen).