Klein Kordin Alm

Wo die Kühe "Paten" besitzen

Wer will kann über die Kuh auf der schönen Klein Kordin Alm eine Patenschaft für eine Saison übernehmen. Das kostet eine Kleinigkeit, schafft aber Nähe zur Alm und seinen Produkten. Jeder Pate erhält am Ende der Saison ein Käsepaket mit Gailtaler Almkäse g.U. und mit Herbert Wassertheurer ist hier ein wahrer Käsemeister an der Arbeit. Die Alm liegt direkt am Karnischen Höhenweg und kann Ausgangspunkt z.B. auf den Kirchbacher Hochwipfel oder den Schulterkofel sein.

Der Gailtaler Almkäse g.U.

Der Großteil der Gailtaler Almen, auf denen der Gailtaler Almkäse g.U. produziert wird, sind Gemeinschaftsalmen, das heißt sie gehören mehreren Bauern gemeinsam. Jeder Bauer kann seine Tiere auf die Alm bringen. Eine Sennerfamilie versorgt den Sommer über Vieh und Wanderer und auf 13 Almen im Gailtal wird die Milch zum Gailtaler Almkäse g.U. verarbeitet. Die Milchmenge pro Kuh wird gemessen und im Herbst erhält der Bauer 40% vom erzeugten Käse. Den Rest behält der Senner als Lohn für seine Arbeit. Je nach Alter schmeckt der Gailtaler Almkäse mild bis intensiv würzig. Informationen zum Gailtaler Almkäse g.U. und zu den Almen unter www.gailtaler-almkaese.at.

Unsere Produkte

  • Gailtaler Almkäse g.U. von der Klein Kordin Alm

Unsere Produktschwerpunkte


Unsere Gütesiegel


Kontakt & Anreise

Die Klein Kordin Alm ist über eine Schotterstraße vom Tal (Stranig) aus leicht erreichbar.