Käsehof Familie Zankl

Der Händedruck ist fest, das Lächeln herzlich: Hubert Zankl zählt mit seiner Frau Barbara zu Kärntens Pionieren in Sachen Bio und ist einer der Gründer des Direktvermarkters St. Danieler Gschäft. Mitten in den grünen Wiesen oberhalb von St. Daniel liegt auch sein Bergbauernhof, dort finden seine Kühe genau jene Halme und Kräuter, die dann zur unverwechselbaren Heumilch werden. Die Rohmilch wird dann von der Familie zu einzigartigen Käsesorten veredelt.

Rohmilchkäse

Von April bis Ende Oktober grasen die Kühe Tag und Nacht auf den Weiden rund um den Bergbauernhof. Die besondere Vielfalt an Kräutern und Gräsern auf den Wiesen und die schonende Ernte von Heu und Grumet sowie der Verzicht auf Silagefütterung bilden die Voraussetzung für einzigartige Käseprodukte. Die Heumilch wird am Bio-Käsehof in der hofeigenen Käserei zum Großteil zu drei verschiedenen Käsesorten verarbeitet (zusätzlich auch Frischkäse-Variationen). Dabei wird die frisch gemolkene Milch nicht wärmebehandelt (pasteurisiert) sondern bleibt roh - und damit natürlich. Barbara ist die Spezialistin für den Weichkäse, den "Camenberg", während Sohn Lukas seine Käsekunst bei der Herstellung des würzigen Schnittkäses, dem "Hofkäse" unter Beweis stellt. Hubert ist seit langer Zeit für die Produktion des Hartkäses, dem "Bergkäse" verantwortlich.

Impressionen


Unsere Produktschwerpunkte


Kontakt & Anreise