Risotto mit Gailtaler Speck g.g.A. 

verfeinert mit Kapern, getrockneten Tomaten und Basilikum-Pesto

Zutaten (für 4 Personen)

  • 400 g Risotto‐Reis (z.B. Carnaroli, Arborio, Vialone)
  • 4 Schalotten, fein gewürfelt
  • 150 ‐ 200 g Speck, gewürfelt (z.B. Bauchspeck)
  •  TL Kapern (aus dem Glas)
  • 3 EL Basilikum‐Pesto
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • etwas geriebener Parmesan
  • Olivenöl
  • Garnitur: 4 Bauchspeckscheiben, knusprig gebraten und frischer Basilikum

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und die fein gewürfelten Schalotten, sowie den Speck darin anschwitzen. Nun kommt der Reis hinzu und wird glasig mit angeschwitzt. Dann erst den Knoblauch hinzugeben und nur mehr ganz kurz mitschwitzen, da er sonst bitter wird. Daraufhin gleich mit etwas Gemüsebrühe und einem Schuss Weißwein aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann die getrockneten Tomaten, sowie die Kapern und das Basilikum‐Pesto hinzugeben. Nun wird so lange eingekocht und immer wieder mit etwas Gemüsebrühe aufgegossen, bis der Reis cremig einkocht. Dies kann ungefähr 12 bis 15 Minuten dauern. Wichtig ist, dass der Risotto‐Reis am Ende trotzdem noch körnig ist. Bei einem Risotto kann man nie ganz genau sagen, wie lange die Kochzeit beträgt – daher immer probieren und eventuell wenig Flüssigkeit nachgießen. Ganz am Ende kommt noch etwas geriebener Parmesan hinzu, damit das Risotto noch cremiger und würziger wird. Wenn erforderlich, noch schnell mit Pfeffer und Salz nach Belieben abschmecken, dann gleich anrichten, mit den knusprigen Speckscheiben und frischem Basilikum garnieren und servieren.

Unser Tipp: Unter Risotto‐Reis versteht man spezielle Sorten. Die bekanntesten sind u.a. „Vialone“, „Arborio“ und Carnaroli, wobei letztere Sorte mein Favorit ist. Diese Sorten sind perfekt für ein Risotto, geben eine cremige Konsistenz und bleiben trotzdem körnig, da sich ein Teil der jeweiligen Reisstärke, die Amylose, beim Kochen auflöst. Zu bekommen sind diese Risotto‐Reis‐Sorten in jedem größeren Supermarkt – dort vor allem in den Italien‐Abteilungen und natürlich im Delikatessen‐ und Spezialitäten‐Geschäft.

Guten Appetit!

Gailtaler Speck g.g.A.

Jetzt suchen
Unser Tipp

"...die Qualität des Heimischen noch mehr zu schätzen wissen"

Bauernhof Lipl

Jetzt suchen

Weitere Rezepte

zum Kochen & Kosten

Rezepte finden

Die Bauern

Die Handwerker des guten Geschmacks

weiter